itfits referenzen

eine auswahl unserer projekte und kunden

Wir arbeiten gerne mit Menschen. Und wir kennen die Biotextilszene seit über 20 Jahren. Von der Seite der Standardherausgeber, als Inspektor, als Gutachter für Labelvergleiche, als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten. Dieses Wissen geben wir gerne an Sie weiter, um Ihre Prozesse und Abläufe, Ihre Zertifizierung, Ihre Strategien effizient und erfolgreich zu gestalten sowie umzusetzen. 

Chemikalienmanagement

Magazine zum globus AG, Zürich

Für die Magazine zum Globus AG in der Schweiz haben wir ein Chemikalienmanagement entwickelt und begleiten dessen Implementierung. Einstanden sind zunächst eine Restricted Substances List (RSL) sowie eine Manufacturing Restricted Substances List (MRSL), eingebettet in einem Rahmenkatalog mit Anforderungen für die Lieferanten der Eigenmarkenprodukte. Ebenso das notwendige QS-System zur Absicherung dieser Anforderungen wurde von itfits erstellt.

 

Magazine zum Globus nimmt die Aufforderungen durch Aktivisten wie Greenpeace mit der Detox-Kampagne ernst und hat durch dieses Projekt seine Verantwortung übernommen. Der Aktionsplan von Globus besteht darin, im ersten Schritt für Transparenz der Lieferkette zu sorgen und dort schrittweise die eigenen Globus Textil MRSL/RSL zur Umsetzung zu bringen.

 

itfits hat inzwischen die ersten Lieferantengespräche und Audits durchgeführt und wird dieses Projekt auch in Zukunft begleiten.

 


Bonprix, Hamburg

Schon zum zweiten Mal wurde itfits mit der Durchführung eines Beratungsgesprächs zu ausgewählten Siegel und Standards Beauftragt. Bei der letzten Schulung nahmen 12 Mitarbeiter von BonPrix an der Schulung über GOTS, OCS, RCS und GRS teil und erhielten folgende Einblicke:

Allgemeiner Überblick und Hintergründe zu den Standards GOTS, GRS, RCS, OCS;  Kriterien/Anforderungen von GOTS/OCS // GRS/RCS; QS-System hinter diesen Standards - Zertifizierung, Inspektion; Regelbereiche der ausgewählten Standards; Nachweise/ Zertifikate und Kosten Zertifizierung/Zertifikate; Korrekte Kennzeichnung der zertifizierten Produkte;

Handlungsempfehlungen für die Umsetzung

 

 

Label-Schulung


informationsdienstleistung

Otto Group, Hamburg

Evaluierung der Systain-Biobaumwollabsicherung für PURE WEAR. Der Ergebnisbericht mit Stärken, Schwächen und Handlungsempfehlungen dient als Entscheidungsgrundlage und Datengrundlage zur Weiterentwicklung des Systems.

 

itfits ist seit 2011 ständiger Informationsdienstleister und unterstützt die gesamte Unternehmensgruppe (darunter Otto, Witt Weiden, BonPrix) bei der Absicherung der Bio-Baumwollprodukte und Textil-Recycling-Produkte, in dem die Richtigkeit der Lieferantenzertifikate geprüft wird.


Brands Fashion, Bucholz

Durchführung einer Inhouse-Schulung zum GOTS für Mitarbeiter von Bands Fashion aus den Abteilungen Einkauf, QS, Lager. Einführung in das Thema Label, allgemeiner Überblick, Historie, Ziele, Hintergrundinformationen zum GOTS, Einblick in die Kriterien/Anforderungen (mit Übungen bezügl.  Material-zusammensetzung), QS-System hinter dem GOTS: Inspektion/Zertifizierung, Nachweise/ Zertifikate mit Übungen, Kennzeichnung der zertifizierten GOTS-Produkte mit Übungen, Tipps, Handlungsempfehlungen zur Nutzung von GOTS für den Einkauf, Einblick in die GOTS-Datenbank, Fragen, Antworten, Zusammenfassung der Kerninformationen.

 

GOTS - INhouse-Schulung



Gutachten

Bundestagsfraktion Bündnis90/  Die Grünen, Berlin

Erstellen eines Gutachtens zum Thema "Der Weg zu nachhaltiger Kleidung - Standards, Siegel und politische Rahmenbedingen". Es wurden bestehende Siegel und Marken, die Nachhaltigkeit versprechen, evaluiert und bewertet, mit dem Ziel herauszufinden, unter welchen Gesichtspunkten ein staatlich garantiertes Nachhaltigkeitssiegel sinnvoll oder notwendig sein könnte. Neben einer Betrachtung von Problemfaktoren in der Textilindustrie entlang der Wertschöpfungskette ist auch ein Blick auf die Marktsituation von nachhaltiger Bekleidung Inhalt dieses Gutachtens. Am Ende des Gutachtens fassen wir aus den gewonnen Erkenntnissen entstandene Handlungsempfehlungen und relevante Themenfelder für Vertreter der Politik zusammen und zeigen auf, an welchen politischen Stellschrauben angesetzt werden kann, um die vielfältig dargestellten Probleme von staatlicher Seite zu verbessern.


Organic Services GmbH, München

"Value Chain Analysis - CBI Integrated Country Programme Peru" ist ein Projekt, mit welchem CBI - Centre for the Promotion of Imports from developing countries (eine Abteilung des Niederländischen Außenministeriums) die Organic Services GmbH in München beauftragt hat. Erarbeitet wurden Empfehlungen zu sechs verschiedenen Marktsektoren für ein neues CBI-Handelsförderprogramm, darunter auch das Bekleidungs-segment. 

In diesem Bereich war auch it fits in das Projekt eingebunden. Existierende Marktberichte wurden zusammengetragen, eine Übersicht zu relevanten Nachhaltigkeitstrends erstellt, eine Online-Umfrage durchgeführt sowie verschiedene Marktteilnehmer in Europa persönlich interviewt.

Value Chain Analysis


Experteneinschätzung

GLS Bank, münchen

Beauftragt wurde eine Experteneinschätzung über 20 relevante Standard- und Labelprogramme für den Deutschen Markt als Grundlage für die GLS Bank, mit einer Empfehlung adäquater Siegel. Die erarbeitete Detail-Übersicht enthält Informationen über Standard-Inhaber, Regelungsbereich, allgemeine Hintergrundinformationen, Ziele, Absicherung (unabhängige Zertifizierung/QS) sowie Anzahl Label-Nutzer.

Für die Bewertung der ausgewählten Standards wurden Parameter definiert und die Ergebnise der Stärken und Schwächen in Form einer Matrix dargestellt.


Migros Genossenschafts-Bund,  CH

Der Migros Genossenschafts-Bund benötigte einen genauen Überblick über existierende Label, welche Anforderungen an die gesamte textile Lieferkette stellen. Diese Label-Informationen stellen einen Teil von diversen Basisinformationen dar, welche die Grundlage bereitstellen, das eigene Labelprogramm und den dahinterstehenden Standard im Textilbereich weiterzuentwickeln.

Label/Siegel-Stuidie


Zertifizierungsberatung

Vossen, AT

Beratung und Unterstützung bei den Vorbereitungen einer GOTS-Zertifizierung. Webninar zum GOTS-Standard und dem Zertifizierungsablauf. Einführung in die relevanten Anforderungen. Hilfestellung bei der Umsetzung.


FLO - Fairtrade International e.V., DE

Erstellen einer Richtlinienstudie, in welcher GOTS, Blauer Engel, EU-Blume und der ÖkoTex 100/1000 gegenübergestellt werden. Enstanden ist ein Vergleich der einzelnen Kriterien in Form eines umfangreichen Richtlinienkatalogs. Handlungsempflehlungen für die Weiterentwicklung des FLO-Standards für die Textilproduktion wurden daraus abgeleitet und ein erster Richtlinien-Entwurf vorgelegt.

Richtlinienstudie


Business Development

IMO – Institut für Marktökologie, IMOswiss AG

Zuständig für New Business Development (Begleiten der Kunden von der ersten Anfrage bis zur Inspektion) und Durchführung von diversen Betriebsinspektionen gemäß des GOTS, Organic Content Standard (OCS), IVN-Best (national und international).

 

Die Textilabteilung des IMO's wurde 1995 von Katharina Schaus aufgebaut und bis heute als Textil-Experte begleitet


Wuppertal Institut

Arbeitspapier zum Thema "Flächennutzungskonkurrenz durch exportorientierte Landwirtschaft am Beispiel der Baumwolle". Diese Recherche war eingebunden in das Forschungsprojekt "Globalisierung" des Wuppertal Instituts.

Präsentation mit dem Titel "Environmental issues in the textile industry and sector wide initiatives" im Rahmen des Projektes "E3-Textiltoolbox".

Forschung (Recherche)


Gutachten - studie

BMVEL - Ministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft

Im Auftrag des BMVEL (heute BMEL) wurde ein Gutachten über ökologische Qualitätssiegel sowie ein lückenloser Kriterienkatalog von ausgewählten Öko-Standards erstellt. Diese umfassende Gegenüberstellung und Bewertung von nationalen und internationalen ökologischen Textillabels diente als Entscheidungsgrundlage für die Entwicklung eines neuen staatlichen Bio-Textil-Siegels.


KURS 21

Dialog über Nachhaltigkeit zwischen Schulen und Unternehmen.

Ein Projekt des Wuppertal Institutes und dem Institut für Unternehmen & Schule GmbH (UnS) in Kooperation mit der Trifolium Beratungsgesellschaft . Gefördert und initiert wurde dieses Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Im Rahmen des Projektes wurden Lernpartnerschaften zwischen Unternehmen und Schulen aufgebaut mit dem Ziel, den Dialog zum Thema Nachhaltiges Wirtschaften zu fördern. itfits war als Projektmanger für die Koordination des Nachhaltigkeitstransfers im Kreis Baden-Württemberg verantwortlich. Im Rahmen des Projektes wurden Unterrichtsmaterialien über nachhaltiges Wirtschaften entwickelt und in den Schulen vorgestellt, d.h. Lehrer geschult.

Forschungsprojekt


Bransparent

Bransparent.com ist eine Vermittlungsplattform für nachhaltigen Modekonsum.  Verschiedene Labels/Marken, Onlineshops und knapp 100 Offlineshops werden dort gebündelt.

Das Angebot umfasst 1.500 Produkte von 30 Herstellern und wird laufend erweitert. Ein Produkt oder Hersteller wird erst nach sorgfältiger Prüfung von Zertifikaten, der ökologischen und sozial-verantwortlichen Produktion in das Sortiment aufgenommen. Hierfür hat itfits die Bewertungsparamenter (Kernfragen) und ein Bewertungsinstrument für Bransparent entwickelt.

Future for Cotton, Hamburg

In Zusammenarbeit mit Future for Cotton, Alexandra Perschau ist ein Bewertungstool für Bio-Textillabel erarbeitet worden, welches das Ergebnis in Form einer Ampel darstellt. Greenpeace präsentiert diese Labelbewertung als ein Informationspapier mit dem Titel "Wie erkenne ich ökologische Kleidung? Eine Beurteilung von Textil-Labeln mit Umweltbezug".

 

Regelmäßig gibt itfits Input zu Label-und Standardthemen, welche in die Projekte von Greenpeace einfließen. 


PANDA VERSAND GmbH

Entwicklung eines neuen Qualitätstandards für den Panda Versand GmbH in Freiburg. Ziel war es, die ökologischen Anforderungen des Panda Versands realistisch und umsetzbar abzubilden. Gleichzeitig sollte das Versandhaus den Ansprüchen des WWF entsprechen und seinen Kunden bestmögliche Transparenz und Glaubwürdigkeit bieten.

Entwicklung eines neuen Qualitätstandards für den Panda Versand GmbH in Freiburg. Ziel war es, die ökologischen Anforderungen des Panda Versands realistisch und umsetzbar abzubilden. Gleichzeitig sollte das Versandhaus den Ansprüchen des WWF entsprechen und seinen Kunden bestmögliche Transparenz und Glaubwürdigkeit bieten.

Intercot - International Conference on organic textiles

Die OTA - Organic Trade Association (USA) beauftragte it fits mit der Planung, Organisation und Durchführung der 4th INTERCOT, welche im Mai 2005 in Chicago, USA statt fand.

 

Im Auftrag des IMO - Institut für Marktökologie (Schweiz) erfolgte die Planung, Organisation und Durchführung der 3. INTERCOT in Düsseldorf, Deutschland, 2002. Daran nahmen 130 Teilnehmer aus über 20 Ländern und 30 Referenten teil.

 

2. INTERCOT in Bingen, Deutschland, 1996. Hier nahmen 144 Teilnehmer aus 27 Ländern und 45 Referenten teil.