Organic Textile Journal 04/2019

Labelschule live: 6 Siegel-Inhaber auf 1 Tagung

Organic Textile Forum: Labelschule live, Traceability-Systeme, Marketing-Workshop

Das Veranstaltungsprogramm des Organic Textile Forums, vom 8.-9. Mai in Konstanz, ist sensationell geworden, wie wir finden.Alle, die nach Informationen und Kontakten zu Siegel-Organisationen oder Lösungen im nachhaltigen Lieferkettenmanagement suchen, werden beim Forum in Konstanz fündig werden. Das ist die Gelegenheit sich persönlich und in Ruhe mit allen marktrelevanten Siegel-Inhabern auszutauschen und dabei Details über die Standards/Kriterien, Siegel-Nutzung und Zertifizierungsprozesse zu erfahren. Denn wir lüften das Geheimnis um das „Buch der (mehr als) 7 Siegel“: mit Cradle to Cradle Certified , STeP/Made in Green, Bluesign, GOTS, OCS/GRS/RCS und Grüner Knopf erleben Sie unsere Labelschule live und par excellence.

 

Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen funktionierende Traceability-Systeme abseits der Blockchain-Hypes für die Textilindustrie vor.

 

In einem der Marketing-Workshops gehen wir der Frage auf den Grund: Wie können das Leistungsversprechen eines Produktes, seine Bestandteile und deren Beschaffung / Wertschöpfung im Marketing eingesetzt werden? Die Teilnehmer entwickeln mittels Lego Serious Play© Prozessmodelle für moderne Multi-Channel-Strategien.

 

Nicht verpassen und dabei sein, wenn sich Ihre Branche zum Informieren und Networking an ausgewählten Bodensee-Locations trifft.

 

Zur Anmeldung

Herzlichen Dank an unsere beteiligten Haupt- und Co-Sponsoren sowie Förderer.
Hauptsponsoren: Südwesttextil e.V.; Geb. Elmer & Zweifel / Cotonea und OEKO-TEX Gesellschaft
Co-Sponsoren: EPEA Switzerland / Cradle to Cradle®, Haelixa AG, disana GmbH & Co.KG und

SEZ - Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg.
Förderer: GOTS – Global Standard gGmbH und Bluesign Technologies AG

 

Zu den Werbemöglichkeiten

Baumwolle: Keine durstige Pflanze

Zum Wasserverbrauch von Baumwolle kursieren seit Jahren Meldungen, die dringend einer Aktualisierung bedürfen: so zum Beispiel jene, dass die Baumwolle zu den durstigsten Pflanzen zähle.Oder auch, dass zur Herstellung von einem Kilogramm der Naturfaser zwischen 10.000 und 17.000 Liter Wasser notwendig seien. Dies entspricht nicht den Tatsachen, wie eine Studie der Bremer Baumwollbörse nun herausgefunden hat. Weil hier, wie auch in vielen anderen Beiträgen zum Thema, keine Aktualisierung der Zahlen erfolgt, vervielfältigen sich falsche Informationen. Sie finden sich zuhauf im Internet, in Zeitungen, in Rundfunk und Fernsehen sowie in den sozialen Medien. Dieser Art von Fehlkommunikation möchte die Bremer Baumwollbörse mit objektiv geprüften Daten aktiv entgegenwirken.

 

Weitere Details

Textilien aus Bio-Baumwolle. Fair und 100% transparent.

ADVERTORIAL:
Zukunftsfähige Lösungen der Remei AG
Das Schweizer Unternehmen Remei agiert seit 30 Jahren im ethischen Textilhandel und ist Pionier und Innovationsführerin für nachhaltige Bio-Baumwoll-Produkte. Remei entwickelt Private Label Kollektionen für den Retail-Handel, massgeschneiderte Kollektionen für Brands und Corporate Wear für Unternehmen, Organisationen und Vereine.


Mehr Informationen zu Kollektionen, Rückverfolgbare Textilien und dem Gütesiegel bioRe® Sustainable Textiles

GOTS: erwirkt Urteil mit Konsequenzen

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat am 18. Februar 2019 ein verbraucher-freundliches Urteil gefällt - mit weitreichenden Konsequenzen für jegliche Werbemaßnahmen mit dem GOTS Logo und/oder dem Namen.
Gegenstand der Berufungsentscheidung war, dass ein Textildrucker GOTS zertifizierte T-Shirts einkaufte und anschließend bedruckte. Die Druckerei selbst war jedoch nicht GOTS zertifiziert. Nach den GOTS Standardkriterien ist aber jeder Verarbeitungsschritt zertifizierungspflichtig. Beworben wurde das bedruckte T-Shirt als GOTS zertifiziertes Endprodukt, woraufhin die Global Standard gGmbH als Standardgeber des GOTS klagte und Recht bekam.

Quelle: Pressemitteilung GOTS, 26.03.19


Zu den Details

Grüner Knopf startet mit Pilotphase

Ab dem kommenden Sommer sollen VerbraucherInnen fair produzierte Kleidung am "Grünen Knopf" erkennen können. Denn das von Bundes-entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) geplante Siegel zur Kennzeichnung von nachhaltiger Kleidung soll im Juli 2019 mit einer Pilotphase und einer Validierungsphase eingeführt werden. Der Minister plant zehn deutsche Unternehmen vorzustellen, die als erste ihre Produkte mit dem Nachhaltigkeitssiegel auszeichnen. Erste Vermutungen der beteiligten Unternehmen sind aus verschieden Berichten zu entnehmen.
Ob sich das Siegel durchsetzt und für Klarheit beim Verbraucher sorgt, wird sich zeigen. Hersteller, NGOs, Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie sowie Bündnis 90/Die Grünen reagieren weiterhin skeptisch.


Weitere Informationen zum Pilotvorhaben

 

Future Fashion

ADVERTORIAL:

Die Bewegung für nachhaltige Textilien in Baden-Württemberg.
Future Fashion ist das neue Projekt der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ), das sich für einen bewussten und nachhaltigen Textil- und Modekonsum in Baden-Württemberg einsetzt: weniger, nachhaltiger, bewusster.

Gemeinsam unter dem Dach von Future Fashion sprechen wir mit Partner-organisationen insbesondere Verbraucher und Verbrauerinnen an, um eine Veränderung im Konsum herbeizuführen.

 

Außerdem möchten wir ...

 

Nachhaltige Textilien - Der Kreis ist das Ziel

 

Die Textilindustrie gilt als einer der umweltschädlichsten und ressourcen-intensivsten Wirtschaftssektoren. Wie kann er in Deutschland und Europa nachhaltiger gestaltet werden? Antworten darauf geben gleich zwei Studien:
Autoren des Berliner Thinktanks adelphi und der GIZ haben in ihrer  Studie „Circular Economy in the Textile Sector“ analysiert, wie die Prozessstufen der Textilproduktion von einem linearen Prozess in eine Kreislaufwirtschaft umgewandelt werden können.

Auch Ecopreneur, European Sustainable Business Federation, sieht dringenden Bedarf an einer Strategie zur Umwandlung der Industrie in ein Kreislaufmodell. In deren Studie "Circular Fashion Advocacy" werden durchgreifende und "mutige" politische Maßnahmen gefordert, um einen geeigneten Rahmen zu schaffen.

 

Weitere Informationen zu diesen Studien

Die Nachhaltigen 222

 Schluss mit langer Recherche!
222 nachhaltige Marken auf einem Poster

 

Die wichtigsten Infos für nachhaltigen Konsum gibt es jetzt übersichtlich auf einem Poster dargestellt. Die gemeinnützige Hilfswerft gGmbH hat allerlei ökologische und sozialverträgliche Marken aus verschiedenen Bereichen zusammengetragen: Lebensmittel, Mode, Möbel, Technik und viele mehr. Das Poster zeigt viele nachhaltige Alternativen. Neben den Marken werden auch praktische Tipps für den Alltag genannt. So wird Nachhaltiger Konsum einfach, verständlich und machbar.

Mehr Infos und Poster bestellen

Veranstaltungshinweise für März/ April 2019

Fashion Revolution Day

24. April 2019 in vielen Städten weltweit

 

Bangladesch, China, Indien?  Zum Fashion Revolution Day am 24. April werden die sozialen Netzwerke voller Fotos von Menschen sein, die ihre Kleidung auf links tragen und so das Label „Made in…“ zeigen. Menschen aus über 68 Ländern beteiligen sich mit Events, Flashmobs, Workshops und einer weltweiten Selfie-Kampagne.

Informieren Sie sich über den Fashion Revolution Day  und zu Events in Ihrer Nähe!

“Kurz vor Zwölf”

25.04. 2019, 11:30-13:00Uhr im Pressezentrum der Messe Stuttgart, Eingang Ost

Auftakt der Gesprächsreihe “Kurz vor Zwölf” anlässlich der Eröffnung der Messe Fair Handeln.

 

„Kurz vor Zwölf“ ist das neue Impulsformat, um über globale Unternehmensverantwortung, zeit- gemäße Entwicklungszusammenarbeit und Corporate Social Responsibility ins Gespräch zu kom- men. Referenten geben Impulse aus der Praxis, so ergeben sich im Austausch neue Antworten und Lösungen. Unser Ziel: Gemeinsam mit Ihnen ein Netzwerk schaffen, für internationale Partner- schaften und eine zukunftsfähige Wirtschaft in Baden-Württemberg.

Zu Beginn der Veranstaltungsreihe wird Dr. Johannes Stellmann, Vorsitzender der Geschäftsleitung von WALA und Dr. Hauschka Kosmetik, über das Thema “Partnerschaften in der Wertschöpfungskette – ein Blick in die Werkstatt” sprechen.

Fair Handeln

25. bis 28. April 2019 in Stuttgart

 

Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln.

Wir, it fits und 3FREUNDE werden auch da sein und freuen uns auf ein persönliches Treffen. Wir vereinbaren gerne auch Gesprächstermine im Voraus.

Nähere Informationen finden Sie hier

Organic Textile Forum auch auf Facebook

Das Organic Textile Forum gibt es auch auf Facebook. Hier posten wir regelmäßig Informationen zur Veranstaltung aber auch interessante Branchennews. Unser Ziel ist, auch im Netz ein Forum – eine Community - zum Austausch über Nachhaltige Textilen zu schaffen. Wir freuen uns über viele Besucher und neue Freunde.

"Teilen" der Seite und Meldungen ist ausdrücklich erwünscht.

 

Folgen Sie uns auf Facebook