Update Corona-Krise

Das 5. Kerenzerberg Zukunftsforum Nachhaltige Textilien ist auf den am 24. bis 26. November 2020 verschoben. Die Teilnehmenden bleiben angemeldet und die erworbenen Tickets gültig. Bei Bedarf können die Tickets aber auch unkompliziert und kostenlos storniert werden.


die veranstaltung

Im Herbst findet auf dem Kerenzerberg im Kanton Glarus in der Schweiz das 5. Zukunftsforum Nachhaltige Textilien statt in Kooperation mit dem Organic Textile Forum aus Konstanz statt. Während zwei vollen Konferenztagen am 25. und 26. November 2020 und einer speziellen Study-Tour am 24. November wird sich ein hochkarätiges Fachpublikum aus unterschiedlichen Bereichen der Textilbranche vernetzen, austauschen und weiterbilden. Den thematischen Rahmen des Zukunftsforums bilden die Sustainable Development Goals (SDG) und die Agenda 2030. In der diesjährigen Ausgabe behandelt das Zukunftsforum als Schwerpunktthema «Die Klimaziele im Textilsektor». Anhand von Referaten und Workshops wird der Beitrag der Textilindustrie an die SDGs vertieft bearbeitet. Ausserdem wird auf immer wieder ein  Rahmen für die Vernetzung zwischen den unterschiedlichen Akteuren geschaffen. Das Seminarhotel Lihn mit Ausblick auf den Walensee und die Churfirsten bietet dafür das ideale Setting für einen Anlass mit Weitblick.

Sustainable Development Goals (SDGs)
mit Schwerpunkt Klimaziele

 

Das Programm des Zukunftsforums Nachhaltige Textilien wird thematisch in den Sustainable Development Goals (SDGs) und der Agenda 2030 eingebettet und richtet in dieser Ausgabe ein spezielles Augenmerk auf das Thema «Klimaziele im Textilsektor». Ziel der Veranstaltung ist es, durch einen interaktiven Multi-Stakeholder Dialog, mögliche Klimaziele für den Textilsektor und weitere SDG’s zu formulieren und konkrete Massnahmen zur Umsetzung zu definieren.

der veranstaltungsort

Das Seminarhotel Lihn in Filzbach / Glarnerland, liegt in den Schweizer Voralpen, auf dem Kerenzerberg 700 Meter über dem Meer. In ruhiger Lage über dem Walensee, eingebettet in einer idyllischen Berglandschaft, mit einzigartiger Aussicht auf See, die Churfirsten und den Mürtschenstock. Nachhaltiges Arbeiten und Wirken haben im Lihn und Menzihuus einen hohen Stellenwert. Abseits vom hektischen Alltag finden Sie haben wir hier die erforderliche Ruhe für ein produktives und lehrreiches Forum.

Ziel der Veranstaltung

Das Zukunftsforum Nachhaltige Textilien verfolgt das Ziel, die unterschiedlichen Akteure und Initiativen der textilen Lieferkette zum Thema Nachhaltigkeit miteinander zu vernetzen. Die Nachhaltigkeitsbewegung im Textilsektor soll durch die Veranstaltung und die Bündelung von Kräften sowie durch die zielgruppengerechte Vermittlung von Wissen an Strahlkraft gewinnen. Neue Projekte und Kooperationen sollen inspiriert und bestehende Initiativen gestärkt werden. Sowohl im Bereich B2B, B2C als auch B2G soll es zu Einstellungs- und Verhaltensänderungen kommen, die im Textilsektor zur Erreichung

Die Zielgruppe

Das Zukunftsforum Nachhaltige Textilien richtet sich an ein interessiertes Fachpublikum aus der nachhaltig orientierten Textilbranche. Durch breit abgestützte Partnerschaften mit regionalen, nationalen sowie internationalen Initiativen (D-A-CH) von privaten, öffentlichen, wissenschaftlichen und NPO-Akteuren entsteht eine interessante Mischung von Teilnehmenden.

Die organisatoren

Das Zukunftsforum Nachhaltige Texilien wird gemeinsam organisiert von:
ecos, it fits, Swiss Fair Trade, Fashion Revolution Switzerland, MaxTex

Die Co-Veranstalter



Tobias Meier, Senior Projectleader im Team „Grüne Wirtschaft“ bei Ecos. Er kümmert sich hauptsächlich um Geschäftsmodelle entlang der nachhaltigen textilen Wertschöpfungskette vom Bio-Baumwollfeld in Westafrika bis zu den Konsumentinnen und Konsumenten. Das Beratungsunternehmen ecos unterstützt seit 1987 Unternehmen, öffentliche Institutionen, Verbände, Gemeinden, Kantone, Stiftungen und Ämter bei Projekten zur nachhaltigen Entwicklung.

Katharina Schaus, Geschäftsführerin von it fits - Organic Textile Partner, hat sich zum Ziel gesetzt, die Textilbranche bei der Entwicklung und Implementierung von ökologischen und zukunftsorientierten Konzepten zu unterstützen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich internationaler Kontroll-  und Zertifizierungssysteme der Textilbranche, ist Sie heute Expertin auf dem Gebiet.