„Beschaffung im Wandel – Best Practice nachhaltiger Textil-Beschaffung“

fand am 8./9. Mai in Konstanz am Bodensee statt

STimmen der Teilnehmer

"Sehr gute Programm-Auswahl, super Organisation. Freue mich auf die nächste Veranstaltung."

 

"Zu so einem Programm wie beim OTF gibt es in  Deutschland keine Konkurrenz (sogar in Europa!). Organisatorisch klasse, vielen Dank. Die Ergebnisse hängen von den Teilnehmern ab, also 20 Personen mehr wäre wünschenswert."

 

"Es war meine erste Teilnahme. Es hat mir sehr gut gefallen. Insb. die offene auf Menschen zugehende Art. Speeddating hat mir sehr gut gefallen, da neu für mich, das hat Potenzial"

 

"Super Tagung. Fast schon zu viele Infos. Ein dickes Dankeschön!"

 

 

die veranstaltung

Ob Produzenten, Händler, Organisationen, Behörden/Verwaltungen - alle befinden sich stets irgendwo in einer Wertschöpfungskette zwischen Kunden und Zulieferern. Der Druck für soziales und nachhaltiges Wirtschaften aller Beteiligten als Teil dieser Lieferketten steigt. Nicht zuletzt, weil neue gesetzliche Reglungen dazu zwingen und immer mehr Kunden, auch Konsumenten, nachhaltige Produkte nachfragen. Dass die Umwelt unter der Textilproduktion immens leidet und die Arbeitsbedingungen in Produktionsländern teils katastrophal sind, schreit nach der Notwendigkeit, mehr Verantwortung zu übernehmen. Deshalb hat es sich mancher Akteur aus Handel und Produktion, aber auch Politik und öffentliche Einrichtungen zum Ziel gesetzt, die Textilbeschaffung nachhaltiger auszurichten.

 

Nachhaltige Beschaffung heißt, dass ökologische und soziale Standards über die gesamte Lieferantenkette eingehalten und sichergestellt werden. Experten sind sich sicher, dass nachhaltige Beschaffung sich für Unternehmen auszahlen wird und langfristig zu Wettbewerbsvorteilen führt. Besonders durch stabile Beziehungen zu vertrauenswürdigen Lieferanten lassen sich Kosten einsparen und Risiken minimieren. Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu optimieren. Einkäufer können durch ihre Vergabepraxis das Handeln ihrer Organisation nachhaltiger gestalten und gleichzeitig den Markt für nachhaltig produzierte Produkte stimulieren. Die nachhaltige Beschaffung ermöglicht die direkte Einflussnahme auf umweltsichernde und soziale Entwicklungen.

 

Die Möglichkeiten, Nachhaltigkeitskriterien in den Beschaffungs- und Entscheidungsprozess zu integrieren, sind sehr vielfältig, was wir anhand von umsetzbaren sowie innovativen Best Practice Beispielen gezeigt haben.

 

Das Organic Textile Forum hatte den Anspruch, seine Teilnehmer weiterzubilden, für den persönlichen Austausch zu sorgen und durch die Impulse aus den Vorträgen, Diskussionen und Begegnungen „nachhaltig“ weiterzuwirken.

der veranstaltungsort

Das 5. Organic Textile Forum fand direkt am Bodensee in der IHK Hochrhein-Bodensee statt. Topmoderne Veranstaltungsräume mit direktem Seezugang förderten Weitsicht und Tiefe in den Diskussionen und ermöglichten großartige Fachinformationen und Gespräche in entspannter Atmosphäre.

Die veranstalter und organisatoren

Stefan Niethammer, Geschäftsführer und Mitbegründer von 3FREUNDE, einem Label und Produzenten, welches ausschließlich zertifizierte Fairtrade-Biobaumwolle verar-beitet. Der Aufbau einer eigenen, transpa-renten Supply Chain haben ihn zu einem Experten für Fairtrade-zertifizierte Bio-baumwolle, GOTS-konforme Drucktechni-ken und CO2-Emissionen von Textilien werden lassen.

Luisa Hans, Organisation Organic Textile Forum 2019, hat sich während und nach ihres Studiums sowie im Zuge ihrer Abschlussarbeit intensiv mit sozial und ökologisch nachhaltigen Wertschöpfungs-ketten beschäftigt. Es ist ihr ein großes Anliegen die Textilbranche in ihrer Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit auf allen Stufen zu unterstützen und daraus zu lernen.

Katharina Schaus, Geschäftsführerin von it fits - Organic Textile Partner, hat sich zum Ziel gesetzt, die Textilbranche bei der Entwicklung und Implementierung von ökologischen und zukunftsorientierten Konzepten zu unterstützen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich internationaler Kontroll-  und Zertifizierungssysteme der Textilbranche, ist Sie heute Expertin auf dem Gebiet.



Die Hauptsponsoren

Südwesttextil e.V., der Wirtschafts- und Arbeitgeberverband hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Branche in allen Bereichen zu unterstützen und zu stärken, um die Südwestdeutsche Textilwirtschaft weiter voran zu bringen.


Mit über 160 Jahren Know-How ist Geb. Elmer und Zweifel mit seiner Marke Cotonea heute eine feste Größe im Bereich nachhaltiger Textilien.


OEKO-TEX® Gemeinschaft ermöglicht es Verbrauchern und Unternehmen, verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen, um unseren Planeten zu schützen.


Co-Sponsoren

EPEA Switzerland entwickelt und implementiert Cradle to Cradle Produkte und ist akkreditierter Gutachter for die Cradle to Cradle Zertifizierung.

 

Haelixa hat ein DNA-Tracing System entwickelt, mit dem ein zuverlässige Rückverfolgbarkeit von Baumwolle gewährleistet werden kann.


disana GmbH & Co.KG, heimischer Produzent für Kinderbekleidung und Heimtextilien aus Wolle

Die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) setzt sich für ein verantwortliches Baden-Württemberg ein


Förderer

Global Organic Textile Standard, Global Standard gGmbH

bluesign technologies ag