Programm

beschaffung im wandel der zeit

Beschaffung ist im Wandel. Unter diesem Motto diskutieren Einkäufer, Designer, CSR-Beauftragte, Berater, Wissenschaftler, Verantwortliche für Nachhaltigkeit aus Unternehmen, Kommunen, Kirchen, Organisationen, Mitglieder von Verbänden und dem Textilbündnis beim nächsten Organic Textile Forum 2019 mit Experten die Best Practice der Textil-Beschaffung. 

 

Ob Produzenten, Händler, Organisationen, Behörden/Verwaltungen, alle befinden sich stets irgendwo in einer Wertschöpfungskette zwischen Kunden und Zulieferern. Der Druck für soziales und nachhaltiges Wirtschaften aller Beteiligten als Teil dieser Lieferketten steigt. Nicht zuletzt, weil neue gesetzliche Reglungen dazu zwingen, Arbeitsbedingungen in Schwellenländern teils katastrophal sind, die Umwelt unter der Textilproduktion fürchterlich leidet und weil immer mehr Kunden, auch Konsumenten, nachhaltige Produkte nachfragen.

 

Deshalb haben sich Bund und Kommunen sowie mancher Akteur aus Handel und Produktion zum Ziel gesetzt, die Textilbeschaffung nachhaltiger auszurichten. Nachhaltige Beschaffung heißt, dass ökologische und soziale Standards über die gesamte Lieferantenkette eingehalten und sichergestellt werden.

 

Experten sind sich sicher, dass nachhaltige Beschaffung und damit verbunden die Einhaltung ökologischer-sozialer Standards sich für Unternehmen auszahlen wird und langfristig zu Wettbewerbsvorteilen führt. Besonders durch stabile Beziehungen zu vertrauenswürdigen Lieferanten lassen sich Kosten einsparen und Risiken minimieren. Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu optimieren.

 

Einkäufer können durch ihre Vergabepraxis das Handeln ihrer Organisation nachhaltiger gestalten und gleichzeitig den Markt für nachhaltig produzierte Produkte stimulieren. Die nachhaltige Beschaffung ermöglicht zukunftsgerichteten Unternehmen die direkte Einflussnahme auf umweltsichernde und soziale Entwicklungen. Hierzulande nachhaltiges Engagement auf die Fahne zu schreiben, sich aber hinter „unkontrollierbaren“ Lieferanten zu verstecken, wird künftig nicht funktionieren.

 

Ist es nicht unsere ethische Pflicht, eine Gewinnmaximierung zu stoppen, welche die daraus resultierenden Probleme an die Armen delegiert? Die Möglichkeiten, Nachhaltigkeitskriterien in den Beschaffungsprozess zu integrieren, sind sehr vielfältig.

 

Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit: Warum nachhaltige Beschaffung?

  • Was sind die Kernprinzipien nachhaltiger Beschaffung?
  • Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?
  • Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?
  • Welche Siegel/Label garantieren die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien?
  • Wer kann nachhaltige Produkte/Textilien liefern?
  • Wie kann auch ich Verantwortung übernehmen?

 

Referenten aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden geben Einblicke in diese Fragestellungen.

Anhand von Best Practice Beispielen werden wir zeigen, wie auch Sie soziale und ökologische Aspekte spielend im Beschaffungs- und Entscheidungsprozess berücksichtigen können.

 

Die Veranstalter greifen hiermit wie gewohnt ein hochaktuelles Thema der Textil-Branche auf. Neben Experten- Vorträgen erwarten die Teilnehmer themenspezifische Workshops und ein abwechslungsreiches Networking. Für interessierte Entscheidungsträger und Fachleute aus allen Bereichen der Lieferkette bietet das Organic Textile Forum damit eine deutschsprachige Plattform von Praktikern für Praktiker.

 

Die Teilnehmerplätze sind limitiert. Versäumen Sie nicht, sich rechtzeitig anzumelden. Die Organisatoren freuen sich, Sie in Konstanz am Bodensee willkommen zu heißen.

Download
OTF Programm-Kurzbeschreibung
OTF-Infozettel-Abstract.pdf
Adobe Acrobat Dokument 254.5 KB